Welcher Zmorge-Typ bist Du?

Kinder mögen Abwechslung. Das soll auch beim Zmorge und Znüni so sein.

Bist Du ein Zmorgemuffel?
Würdest Du am Morgen lieber länger schlafen und den Tag ruhiger angehen? Und dann noch das Zmorge! Lieber nicht? Muss auch nicht sein. Niemand soll Dich zum Zmorge drängen. Allerdings wäre es gut, wenn Du ein leichtes Milchgetränk zu Dir nehmen würdest. Das gibt Dir Energie für den Start. Ideal, wenn Du dann als Ausgleich beim Znüni etwas mehr zu Dir nimmst. Schau Dir mal unsere Tipps an.



«Welcher Zmorge-
Typ bist Du?»
– junger Geniesser
n
– Müeslifreak

– Zmorgemuffel
Und hier die passenden Zmorge- und Znüni-Tipps:

Ich bin ein junger Geniesser
Zmorge: 1 Tasse Milch oder Ovo und
1 Nuss- oder Flockenbrötli
mit Butter, Konfi oder Honig
Znüni*
: 1 Apfel und 1–2 Getreidewaffeln oder 1 Rüebli und Knäckebrotsandwich mit Butter oder 1 Jogurt-Drink

Ich bin ein Müeslifreak
Zmorge: 
1 Kräutertee
3–4 EL Frühstücksflocken
mit 1 Becher Jogurt und
100–150 g Saisonobst oder Beeren
Znüni*
: 1 Stück Nussbrot und
ein Stück Gemüse oder Obst oder
1 Stück Früchtebrot und 2,5 dl Milch oder 3–4 Vollkorncrackers und
1 Stück Käse (30–40 g)

Ich bin ein Zmorgemuffel
Zmorge: 
1 Tasse Milch oder Ovo
Znüni*
: Vollkornsandwich
mit Butter,
Gemüsestreifen
und Käse










* Zum Znüni solltest Du 
mindestens 3 dl Getränke 
mitnehmen oder in der 
Pause Wasser trinken